„Christmas Rap“: 5 weihnachtliche HipHop-Videos

runthejewels_xmas1

20 Dez „Christmas Rap“: 5 weihnachtliche HipHop-Videos

Seit heute brennt auch die vierte Kerze auf dem Adventskranz. Kein Zweifel: Heiligabend ist in Sichtweite.

Um Euch so langsam in die Weihnachtszeit zu entlassen und auf unterhaltsame Weise auf die besinnlichsten Tage des Jahres einstimmen, haben wir für Euch fünf sehr unterschiedliche Videos aus dem HipHop-Kosmos passend zum Thema herausgesucht.

Run-DMC „Christmas in Hollis“

Der Klassiker. 1987 releast, ist „Christmas in Hollis“ nach wie vor der beste Rap-Song zum Thema Weihnachten. Der Track samplet übrigens mit „Back Door Santa“ von Clarence Carter ebenfalls einen Weihnachtssong.

Treacherous 3, Doug E. Fresh & The Magnificent Force „Christmas Rap“

„Beat Street“ war einer der ersten Filme, der im Jahr 1984 die junge und bis dahin weitestgehend nur in New York verbreitete HipHop-Kultur einem größeren Publikum vorstellte. Eines der vielen Highlights des Films ist diese weihnachtliche Performance der Treacherous 3, Doug E. Fresh und The Magnificent Force, die auch heute noch zu unterhalten weiß.

Snoop Dogg feat. VA „Santa Claus Goes Straight To The Ghetto“

Auf dem Höhepunkt ihrer Regentschaft als Galleonslabel des dominierenden Westcoast-Gangsta-Sounds veröffentlichte Death Row Records 1996 das Weihnachtsalbum „Christmas on Death Row“. Darauf findet sich auch diese zurückgelehnte G-Funk-Version eines klassischen Weihnachtssongs von Snoop (Doggy) Dogg, Daz Dillinger, Nate Dogg, Bad Azz und Tray Dee.

Jim Jones feat. Sen & Shouta „Bad Santa“

Jim Jones liegt Weihnachten offenbar sehr am Herzen. So ist der Dip Set-Capo nicht nur auf Kanyes Mammut-Song „Christmas In Harlem“ vertreten, im Clip zu seinem Song „Bad Santa“ zeigte er dann auch wie Weihnachten in Harlem tatsächlich aussieht.

Run The Jewels „A Christmas Fucking Miracle“

Trotz des festlichen Titels dreht sich zwar Killer Mike und El-Ps Track „A Christmas Fucking Miracle“ inhaltlich nicht unbedingt um die Weihnachtszeit, das hielt die beiden Rapper jedoch nicht davon ab, im dazugehörigen Video in Bezug auf Christmas-Spirit trotzdem nahezu alles richtig zu machen.

Bonus: Zu guter letzt darf natürlich DMX mit seiner Interpretation des US-Weihnachtsklassikers „Rudolf The Red Nosed Reindeer“ nicht fehlen. Gesegnete Feiertage!